Koordination nach BauStVo

Koordination nach BauStVo2019-03-22T07:43:48+00:00

 Die  „Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung) “ regelt
–     Meldepflichten vor Baubeginn sowie
–     die Verpflichtung zur Koordinierung sicherheitsrelevanter Belange
durch den Bauherren.

Diese Verpflichtungen können zu wesentlichen Teilen an zu beauftragende Dritte, im Sprachgebrauch „Sicherheits- und Gesundheitsschutz- Koordinator“, kurz SiGeKo genannt, delegiert werden.

Sollten Sie also Baustellen haben mit

  • einer Dauer der Arbeiten von mehr als 30 Arbeitstagen und
  • mehr als 20 gleichzeitig tätigen Beschäftigten;

bzw.
sollte der Umfang der Arbeiten auf Ihrer Baustelle 500 „Personentage“ überschreiten,
gelten nach § 2 BaustellV Meldepflichten.

Arbeiten auf einer Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber und werden o.g. Bedingungen erfüllt, so ergeben sich weitere definierte Koordinierungspflichten.

Für diesen sehr häufigen Fall bieten wir Ihnen unsere Mitwirkung als „Koordinator für Sicherheit und Gesundheitsschutz“ an.

Für weitergehende Auskünfte und die Übernahme Ihrer Pflichten aus der BaustellV steht Ihnen Herr Cämmerer sehr gern zur Verfügung.